• Kennenlernen der Bürgermeister 
    von Barbezieux und Wolfratshausen, Juni 2016
Nachdem André Meuraillon und sein deutscher Kollege Klaus Heilinglechner beide seit circa zwei Jahren im Amt sind ist es im Juni 2016 zu einem ersten Kennenlernen gekommen. Nicht zu beheben war in der Kürze der Zeit das auf beiden Seiten bestehende Sprachproblem, da der eine kein Deutsch und der andere kein Französisch spricht.
Begleitet wurde Herr Heilinglechner von  seiner Ehefrau, den Stadträten Dr. Krischke und Ley, den Rathaus-Mitarbeiterinnen Holzer und Hacibekiroglu sowie dem ersten und zweiten Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Kebekus mit Ehefrau und Weber.
Der Rahmen für dieses Ereignis war die 30-Jahr-Feier der Partnerschaft von Barbezieux und ihrer Schweizer Partnerstadt Chardonne. Hierzu waren außer den Schweizern auch kleine Delegationen aus Vignola (der italienischen Partnerstadt von Barbezieux) und aus Wolfratshausen eingeladen.

  • Ausflug in die Südpfalz und ins Nord-Elsass im Juni 2016
Wie in jedem Jahr ohne Fahrt einer größeren Gruppe nach Barbezieux oder Besuch von dort organisierte der Partnerschaftsverein wieder eine Ausflugsfahrt. Ziele der diesjährigen Fahrt waren die Südpfalz und das Nord-Elsass.
Erster Stopp zu einem Mittagsimbiss war das Örtchen Annweiler, wo im Restaurant „s’Reiwerle“ erste Gelegenheit bestand, Saumagen zu probieren und dazu einen guten Pfälzer Weißwein zu genießen. Am Nachmittag wurde die Burg Trifels besichtigt.
Nach der Übernachtung im Hotel Südpfalz-Terrassen in Gleiszellen stand am folgenden Tag die Fahrt nach Wissembourg (Weißenburg) im Elsass auf dem Programm, wo uns eine deutschsprachige Führung erwartete.
Weiter ging’s am Nachmittag zu einer Befestigungsanlage „Four à Chaux“ in der Nähe von Lembach, die zur Maginot-Linie gehört und aus Furcht eines Überfalls der Deutschen vor dem zweiten Weltkrieg gebaut wurde. Den Abschluss des zweiten Tages bildete die Besichtigung der Ruine Fleckenstein.

Bevor es am dritten Tag wieder Richtung Wolfratshausen ging standen noch Bad Bergzabern,  Dörrenbach und die Ruine Rietburg in der Nähe des Schloss Ludwigshöhe, das ein Sommersitz Königs Ludwigs I. von Bayern war, zur Besichtigung an.


Dörrenbach
  • Bericht von der „Comice Agricole“ vom 4. bis 6. September 2015 in Barbezieux 

In diesem Jahr war eine siebenköpfige Delegation aus Wolfratshausen angereist. Mit im Gepäck waren wie immer 300 Liter Bier, das den Standbesuchern in kleinen Bechern ausgeschenkt wurde.

Der diesjährige Rekordbesuch der Messe von insgesamt knapp 30000 Besuchern spiegelte sich auch im Bierverbrauch wider: am letzten Tag war eine Stunde vor Schluss das Bier restlos ausgetrunken und die Schinkenhäppchen, die zum Bier als kleinen Imbiss gereicht werden, aufgegessen. Im bereitstehenden Sparschwein, in das die Besucher eine kleine Spende werfen konnten, kamen in diesem Jahr etwas über 400 € zusammen. Dieses Geld wurde der Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins in Barbezieux übergeben, die es an den dortigen Kindergarten weiterreichen wird.

Am letzten Abend der Messe waren die Partnerstädte von Barbezieux (Chardonne/Schweiz und Wolfratshausen, Vignola/Italien war in diesem Jahr nicht angereist) zu einem gemütlichen Abendessen eingeladen. Nicht nur zwischen Bewohnern von Barbezieux und Wolfratshausen sondern auch zwischen Vertretern der anderen Partnerstädte haben sich im Laufe der Jahre eine Reihe intensiver Freundschaften entwickelt. So wird z.B. im kommenden Jahr eine kleine Gruppe aus Wolfratshausen zur Feier der 30jährigen Partnerschaft Barbezieux- Chardonne in die Schweiz fahren